Kommunales Energieeffizienz-Netzwerk
 
kolbermoor-logo
»Als Kommune, die sich im Klimaschutz bereits aktiv betätigt, besteht der Zusatznutzen der Mitgliedschaft in einem Energieeffizienz-Netzwerk für uns hauptsächlich darin, neuen, fundierten Fachinput zu Best-Practice Beispielen in den verschiedensten Arten der Energieeffizienz zu bekommen. Darüber hinaus wird der Kontakt und Austausch zu anderen im Klimaschutz aktiven Kommunen gestärkt, wodurch wertvolle Einsichten in die Implementierung verschiedenster Energieeffizienztechnologien in der Praxis gewonnen werden können.«

Martin Korndoerfer, Klimaschutzmanager Stadt Kolbermoor
Die Zusammenarbeit in einem kommunalen Energieeffizienz-Netzwerk ist einfach: Kommunen gehen gemeinsam und unterstützt von Experten in den gezielten Austausch zu fachlichen Themen der Energieeffizienz und des Klimaschutzes und entwickeln praxistaugliche Maßnahmen, um die eigenen Liegenschaften und die Kommune voranzubringen. Gemeinsam wird eine Projektpipeline aufgebaut, die man dann je nach personeller und finanzieller Ausstattung der Kommune Schritt für Schritt angehen kann.
STEIGERUNG DER ENERGIEEFFIZIENZ UND VERBESSERUNG DER CO₂-BILANZ
Das zentrale Element der kommunalen Energieeffizienz-Netzwerke ist eine qualifizierte Energieberatung. Im Rahmen der Netzwerkarbeit konnte die Stadt Kolbermoor den Energieverbrauch in den betrachteten Bereichen bewerten, Einsparpotenziale herausfinden und ihre Energieeffizienz steigern und somit auch die Kosten senken. Insgesamt wurden 31 größere Maßnahmen erfolgreich umgesetzt.


Erhöhung des Einsatzes erneuerbarer Energieträger und Steigerung der Energieeffizienz

Im Rahmen des Netzwerks wurde unter anderem der Ausbau der Photovoltaik auf den Kommunalen Liegenschaften deutlich vorangetrieben. Gleich auf mehreren Gebäuden wurden PV-Anlagen errichtet. Hierdurch wird nicht nur der Strombezug aus dem Netz verringert, sondern auch die CO₂-Bilanz deutlich verbessert. Durch Einsatz von LED-Beleuchtung in der Straßenbeleuchtung und Innenraumbeleuchtung konnte die Kommune weitere Kosten senken. Das zeigt sich ebenfalls im Geldbeutel und in der CO₂-Bilanz.


Vorbereitung der Einführung eines Kommunalen Energiemanagementsystems

Um den energetischen Zustand der Liegenschaften und die Wirksamkeit von Maßnahmen nachhaltig sichtbar zu machen, sollen die Liegenschaften der Stadt künftig in einem dauerhaften Monitoring überwacht und durch ein kontinuierliches Energiemanagement stetig verbessert werden. Wesentliche Schritte auf diesem Weg wurden im Rahmen des Netzwerkes ausgearbeitet.
11%
Energieeinsparung in den betrachteten Bereichen wurden erreicht. (Ziel: 7 %)
333 MWh/a
Einsparung von elektrischer Energie und thermischer Energie
142 MWh/a
222
Tonnen CO₂ Einsparungen pro Jahr
31
größere umgesetzte Maßnahmen
NETZWERK-PORTAL