GUTACHTEN ÜBER PRIMÄRENERGIEFAKTOREN UND CO2-EMISSIONEN DER FERNWÄRME

Der zulässige Jahresprimärenergiebedarf von Gebäuden wird durch die Energieeinsparverordnung begrenzt. Dabei spielen neben dem Dämmstandard des Gebäudes die eingesetzten Primärenergieträger eine entscheidende Rolle. Weil Fernwärme in der Regel einen niedrigen Primärenergiefaktor aufweist, stellt sie eine gute Möglichkeit dar, die steigenden Anforderungen an die Primärenergieeffizienz zu erfüllen. Fernwärmeversorger nutzen diese Vorteile für Ihre Kunden und weisen ihre Primärenergiefaktoren aus.

Auch die mit dem Betrieb von Gebäuden und Anlagen verbundenen CO2-Emissionen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Seit 2018 bildet der AGFW deshalb Gutachter für diesen Bereich aus.

Prof. Dr. Bücker ist AGFW-zertifizierter Gutachter sowohl für die primärenergetische Bewertung als auch für die CO2-Emissionen von Fernwärme und bildet Gutachter in den entsprechenden Schulungen des AGFW aus.

Egal, ob Sie ein komplexes Stadtnetz oder ein e kleine Nahwärmeversorgung bewerten wollen, wir ermitteln Ihnen kostengünstig und verlässlich den spezifischen Primärenergiefaktor und CO2-Emissionfaktor. Auch wenn Sie Änderungen an Ihrem Netz oder Ihrer Erzeugung planen, beraten wir Sie gerne und zeigen Ihnen die möglichen Auswirkungen auf Primärenergieverbrauch und CO2-Emissionen Ihres Versorgungssystems auf.

JETZT INFORMIEREN

Sie interessieren sich für ein Gutachten über Primärenergiefaktoren und CO2-Emissionen der Fernwärme oder haben Fragen zu unseren Leistungen?
Dann freuen wir uns jederzeit über Ihre Kontaktaufnahme!

NETZWERK-PORTAL