Klimaschutz-Workshop der Stadt Bad Aibling für Bürger

„Geben Sie Ihren Senf dazu“ - Unter diesem Motto hat die Stadt Bad Aibling Interessierte aufgerufen ihre Ideen rund um das Thema Klimaschutz einzubringen.

Die Stadt erarbeitet aktuell ein integriertes Klimaschutzkonzept. Nach der Erstellung der Energie- und Treibhausgasbilanz und der Potenzial- und Szenarienanalyse durch das INEV ist nun deutlich, wo Bad Aibling in punkto Treibhausgasemissionen steht. Nun werden konkrete Maßnahmen erarbeitet, um den Ausstoß zu verringern. Ziel ist es, einen Beitrag zur Erreichung des 1,5°C-Zieles zu leisten.

Nach der Begrüßung durch den Ersten Bürgermeister Stephan Schlier folgte der Impulsvortrag von Frau Dr. Bücker (INEV) zur Energie- und Treibhausgasbilanz der Stadt sowie zu zentralen Daten des Klimawandels und den Klimaschutzzielen der Bundesregierung. Danach ging es los: die Teilnehmer nannten ihre Ideen zu den Bereichen Mobilität, Kooperation, Erneuerbare Energien und Gebäude. Gesammelt wurden fast 300 Ideen – die meisten im Bereich Mobilität.

Im Anschluss an die Ideensammlung zu möglichen Klimaschutzmaßnahmen wurden die Ergebnisse sortiert und nach Themenbereichen vorgestellt. Abschließend konnte jeder Teilnehmer die für ihn wichtigsten fünf Maßnahmen mit je einem Punkt bewerten.

Alle Ideen wurden abschließend durch das INEV dokumentiert und bilden nun die Grundlage für die weitere gemeindeinterne Diskussion.

Ziel für Bad Aibling ist die Erstellung eines Klimaschutzkonzeptes bis September 2022.

NETZWERK-PORTAL